Review: Adachi und Shimamura Band 2

Die Girls Love Light Novel um zwei Schulschwänzerinnen geht in die zweite Runde! Wie hat sich die Beziehung zwischen Adachi und Shimamura mittlerweile wohl verändert?

Japanischer Titel: 安達としまむら
Adachi to Shimamura
Englischer Titel: Adachi and Shimamura
Autor: Hitoma Iruma
Illustrationen: Non
Diese Review beinhaltet Spoiler zur Handlung dieses Buches. (Nicht dass dieses Buch sonderlich viel Handlung hätte.)

Weihnachten steht vor der Tür und zum ersten Mal in ihrem Leben hat Adachi jemanden, mit dem sie das Fest verbringen möchte. Währenddessen versucht Shimamura verzweifelt ein Geschenk für Adachi zu finden. Die beiden stehen zwar nicht unter einem Mistelzweig, aber kann ein Weihnachtswunder vielleicht doch dafür sorgen, dass sich die Hoffnungen der beiden erfüllen?

– freie Übersetzung der englischen Beschreibung von Seven Seas

Meine Meinung:

Der zweite Band Adachi und Shimamura ist mehr von dem, was wir bereits aus Band 1 gewohnt sind und ein paar der Kritikpunkte, die ich bei diesem Band hatte, wurden tatsächlich verbessert. Vor allem Shimamuras Perspektive wird um einiges interessanter, da ihre inneren Monologe nicht mehr so ausdruckslos wirken, sondern ein klein wenig chaotischer sind als im letzten Band. Tatsächlich scheint sich Shimamuras Denkweise so langsam zu ändern, denn durch Adachi kommt sie an einen Punkt, an dem sie nicht weiß, was sie denken soll, was zuvor so nicht passiert ist. Man erfährt ein wenig über ihre Kindheit und was für eine Persönlichkeit sie üblicherweise an den Tag gelegt hat, welche stark damit kontrastiert, wie Shimamura jetzt ist, und ich frage mich (beziehungsweise ich hoffe eher), dass daraus noch ein Konflikt resultiert. Außerdem scheint sie langsam zu merken, dass irgendetwas mit Adachi nicht stimmt …

Adachis Perspektive bringt in der Hinsicht leider nicht viel neues auf den Tisch, es ist größtenteils nur weitere Gay-Panic wie man sie schon aus dem ersten Band kennt.

Der größte Unterschied zum ersten Band ist, dass hier zwischen den regulären Kapiteln kürzere Zwischenkapitel eingeschoben werden, die jeweils zwei unterschiedliche Geschichten aus anderen Perspektiven erzählen: Zum einen eine Geschichte über Nagafuji und Hino und eine über Yashiro und Shimamuras kleine Schwester. Interessant ist hier vor allem die Geschichte um Hino und Nagafuji, denn durch sie wird der Sinn und Zweck der beiden Charaktere für diese Novel viel klarer. Ich finde zwar immer noch, dass ihre exzentrischen Persönlichkeiten sich mit denen von Adachi und Shimamura beißen, allerdings wird nun offensichtlich, dass Hino und Nagafuji quasi als Gegenstücke zu den anderen beiden fungieren.

Hinos und Nagafujis Freundschaft hat all das, was Adachi sich von Shimamura wünscht. Daher wird sie zunehmend frustrierter, als ihr auffällt wie Unterschiedlich sie und Shimamura sind. Es wird außerdem angedeutet, dass Nagafuji eventuell auch auf Hino stehen könnte, was ihre Rollen als Gegenstücke für mich verdeutlicht hat.

Adachi und Shimamura kommen sich also immer näher und auch wenn Shimamuras Narration das Ganze nicht ganz so gut klar macht, merkt man, dass Adachi ihr irgendwo wichtig ist. Vor allem zu Beginn, als sie versucht die Beziehung zwischen Adachi und ihrer Mutter etwas zu verbessern und als sie später auch ein Weihnachtsgeschenk für Adachi raussucht, ohne dass diese sie überhaupt darum bittet. Natürlich ist diese Reihe absoluter slow-burn und wie Adachi im letzten Kapitel sagt, wird sie wohl ein weiteres Jahr als nur Shimamuras „gal pal“ verbringen müssen.

Fazit:

Dieser zweite Band Adachi und Shimamura hat definitiv dort nachgebessert, wo ich es mir gewünscht habe. Es scheint einer dieser Fälle zu sein, wo die Charaktere frustrierend sind, aber auf eine Weise, die vom Autor klar so beabsichtigt ist. (Ein Problem, dass ich bspw. mit Subaru aus Re:Zero hatte.) Auch wenn die Reihe manchmal sehr langsam (und in Shimamuras Fall langweilig) sein kann, bin ich zuversichtlich, dass die nächsten Bände auf ihre eigene gechillte Art und Weise an Fahrt aufnehmen.

Adachi and Shimamura ist erhältlich beim Buchhändler eures Vertrauens zum Preis von $13,99 pro Band als Taschenbuch, und $9,99 als E-Book. Die Manga-Adaption erscheint 2021 bei Yen Press und ein Anime ist bei Wakanim erhältlich/streambar.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.